Freitag, 30 Juni 2017 00:00

Reisebericht aus Kroatien

2017 Reiseblog Kroatien

© OpenStreetMap Mitwirkende


30.06.2017

Kilometer 74 / Gesamt: 1328

Strecke: Postojna nach Rijeka

Das Aufkommen der Wechselstuben nimmt zur Grenze nach Kroatien deutlich zu. Es scheint ein lukrativer Nebenerwerb zu sein.

Wechselstube

 

Welche Spur muss ich nun nehmen?

Ich schlängele mich zwischen der Bus- und Autospur durch und denke mir so, dass ein Fahrradfahrer sowieso nicht kontrolliert wird. Nichts da, ein strenger Blick und eine deutliche Geste von einer slowenischen Grenzbeamtin machen klar, dass ich meinen Pass vorzeigen muss. Glücklicherweise muss ich meine Packtaschen nicht auspacken.

EU Grenze

 

Ich bin in Kroatien und der Regen fängt an. Die Autobahn muss ich glücklicherweise nicht nehmen, gleich rechts ist der Weg für die Fahrradfahrer.

Kroatien

 

Der Regen zwingt mich erneut zu einer kleinen Planänderung. Ich nehme mir ein Zimmer in der Hafenstadt Rijeka und schlender noch etwas die Flaniermeile entlang.

Rijeka

 

01.07.2017

Kilometer 76 / Gesamt: 1404

Strecke: Rijeka nach Sveti Juraj

Wer den Ort Križišće fehlerfrei aussprechen kann ist ein Sprachtalent.

kroatischer Ort

 

Sobald ich den Ort Rijeka verlasse sehe ich die Nordspitze der Insel Krk.

Insel Krk

 

Sommer, Sonne, Super.

Vor lauter “Meer schauen“ muss ich aufpassen, dass ich nicht im “Meer lande“.

Adria

 

Es ist schon viel los hier und fast ganz Europa ist vertreten.

Strand

 

Was für ein toller Küstenabschnitt.

Küste in Kroatien

 

Bei der nächsten Tour nehme ich mir ein Boot.

Meer mit Boot

 

Feierabend. Das Bier habe ich mir verdient.

Biertisch Garnitur am Strand

 

02.07.2017

Kilometer 63 / Gesamt: 1467

Strecke: Sveti Juraj nach Kolan auf der Insel Pag

Bei der fantastischen Landschaft fällt es mir heute besonders schwer eine Bildauswahl zu treffen.

Ich bin an der vielbefahrenen Küstenstraße und sehe die vielen Inseln nur von Weitem.

kroatische Küstenstraße

 

Mein Campingplatz liegt auf der 58 Kilometer langen Insel Pag und vom Norden kommt man nur mit der Fähre auf die Insel.

Insel Pag

 

... und schon holt die Fähre die nächsten Gäste.

Fähre von oben

 

Diese Landschaft hat einen ganz eigenen Charakter.

Als Radfahrer sollte man hier immer genügend Wasser dabei haben.

Insel Pag im Norden

 

Ein schöner Abschied an der Strandbar meines heutigen Campingplatzes. Die Eindrücke an solchen Tagen sind der Lohn des zeitweise doch recht anstrengenden Einsatzes.

Strandbar

 

03.07.2017

Kilometer 65 / Gesamt: 1532

Strecke: Kolan auf der Insel Pag nach Zadar

Striche in der Landschaft.

Fahrbahn

 

Meine kurzzeitigen Weggefährten.

Schafe

 

Die Insel Pag ist die fünftgrößte Insel in der Adria. Im Landesinneren gibt es sogar Salinen.

Salinen

 

04.07.2017

Kilometer 0 / Gesamt: 1532

Strecke: Zadar

Einfach mal aufs Meer schauen und nichts tun, das kann ich auch.

Bronzestatue

 

Zadar ist der ideale Ort für eine Pause.

Zadar

 

05.07.2017

Kilometer 114 / Gesamt: 1646

Strecke: Zadar nach Rogoznica

Abseits der Küstenstraße fahre ich durch den Naturpark "Vransko jezero", dessen Vrana-See der größte See Kroatiens ist.

Vrana See

 

Viele Grüße aus Cloppenburg vom Fledermaus Hotel.

Auto aus Cloppenburg

 

Das wusste ich noch gar nicht.

Schild

 

Die Stellplatzfläche bei den Zelten ist endlich mal optimiert worden. Ich kann gleich die Heringe meines Nachbars nehmen.

Zelte

 

06.07.2017

Kilometer 88 / Gesamt: 1734

Strecke: Rogoznica nach Lokva Rogoznica

So ist es hier meistens, die Küstenstraße und dann kommt ein schmaler Streifen Strand.

Strand

 

Das Wasser hat eine sagenhaft tolle Farbe und ist super klar.

schoener Strand

 

07.07.2017

Kilometer 65 / Gesamt: 1799

Strecke: Lokva Rogoznica nach Zaostrog

Bergig und schön bei schweißtreibenden 34 Grad. Der Küstenabschnitt erinnert mich ein wenig an die spanische Küste bei Granada.

Schlammsee

 

08.07.2017

Kilometer 86 / Gesamt: 1885

Strecke: Zaostrog nach Prapratno

Ein Schlammsee, da ist wohl etwas schief gelaufen.

Adriakueste

 

Ich fahre durch das großartige Deltagebiet des Flusses Neretva.

Deltagebiet Neretva

 

Das habe ich fast vergessen, aber wenn man Richtung Dubrovnik fahren will kommt man durch Bosnien-Herzegowina, also muss ich gleich zweimal meinen Pass vorzeigen.

Grenze Bosnien-Herzegowina

 

09.07.2017

Kilometer 86 / Gesamt: 1969

Strecke: Prapratno über Umwege nach Dubrovnik

Blick vom Norden auf Dubrovnik.

Dubrovnik

 

Und ein schöne Blick vom Süden auf Dubrovnik mit der historischen Altstadt.

Dubrovnik

 

Die Stadt ist der südöstlichsten Punkt meiner Tour. Morgen geht es mit der Fähre einmal über die Adria nach Bari in Italien.

Dubrovnik Schild