Alpenüberquerungen mit Adria-Entspannung.

Radtour im Jahr 2017 über 2 Monate mit einer Länge von 3300 Kilometern.


Kurzbeschreibung:

Wie 2009 starte ich auch diesmal mit dem Fahrrad bei mir an der Haustür in der Wedemark.

Die Route verläuft dabei vom Norden Deutschlands über Nürnberg nach Salzburg. Anschließend geht es über die steilen Pässe Obertauern (1740 m) und Katschberg (1641 m) nach Klagenfurt am Wörthersee und weiter nach Ljubljana in Slowenien. Von dort direkt zur Adria und weiter nach Split und Dubrovnik in Kroatien.

In Dubrovnik treffe ich meinen Bruder und wir fahren ab nun zu zweit weiter, aber erstmal schippern wir gemütlich 10 Stunden mit der Fähre nach Bari in Itailen.

Nun fängt der flache und etwas eintönige Tourenabschnitt an. Einige Orte sind Pescara, wo noch ein Freund dazukommt, Ancona, Rimini und zum Schluss Venedig.

Das letzte Highlight ist die TransAlp Strecke von Venedig zum Zielort München. Ein wunderbarer, abwechslungsreicher Abschnitt von 530 Kilomtern durch die Alpen. Entlang der Dolomiten kommt man teilweise in den Genuss einer stillgelegten und für Radfahrer freigegebenen Bahntrasse.


Höhenprofil 2017 Hoehenprofil Balkan Transalp Tour 960x270 85 de 02

Der höchste Punkt der Tour ist 1740 Meter und liegt bei Obertauern im Salzburgerland in Österreich.


 Streckenverlauf

Transalp Balkanroute Leaflet | ©Komoot | Map data ©OpenStreetMap Mitwirkende


Fotostrecke

Zweimal Transalp mit einer Adriaumrundung: Berg- und Talfahrt

Reiseblog

Die Reiseberichte sind pro Land gegliedert. Jeden Tag habe ich einige Fotos und eine kurze Beschreibung hinzugefügt. Eine Premiere ist diesmal der Verzicht auf konventionelle Straßenkarten aus Papier. Die Navigation erfolgt nur mit dem Smartphone.

Deutschland

820 Kilometer von Nord- bis nach Süddeutschland. Die Wegstrecke zieht sich bis zur Grenze ganz schön hin.

Österreich

Meine erste Alpenüberquerung mit dem Fahrrad. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man am Pass angekommen ist.

Slowenien

Eine kurze Fahrt von 160 Kilometern durch das kleine Slowenien, mit der sehenswerten Hauptstadt Ljubljana.

Kroatien

630 Kilometer von Rijeka bis nach Dubrovnik. Das Blau der Adria und die karge Küstenlandschaft sind unglaublich.

Italien

Die längste und abwechslungsreichste Strecke gab es in Italien. Der Fahrradcomputer hat 1150 Kilometern angezeigt.

Österreich & Deutschland

Einmal am Brenner mit dem Fahrrad vorbeifahren, wer will das nicht machen? Stubai gab es noch dazu.


Publiziert in Fahrradtouren

2017 Reiseblog Oesterreich

Map data ©OpenStreetMap Mitwirkende


16.06.2017

Kilometer 46 / Gesamt: 834

Strecke:  Tittmoning nach Salzburg

Österreich ich komme ...

Österreich

 

Am Fluss Salzach, in Richtung Salzburg, verläuft ein wunderschöner, schmaler Pfad.

Pfad in Richtung Salzburg

 

Ich genieße noch das Flussfahren, aber es kündigen sich am Horizont schon die Berge an.

Flussfahren an der Salzach

 

Als Flachland-Norddeutscher bin ich vom Bergpanorama immer begeistert. Mein Campingplatz bei Salzburg heißt treffend “Panorama Camping Stadtblick“

Campingplatz Salzburg

 Vom 17.06. bis zum 22.06.17 pausiere ich in Salzburg.

 

23.06.2017

Kilometer 87 / Gesamt: 921

Strecke: Salzburg nach Altenmarkt

Sämtliche “Akkus“ sind wieder aufgeladen und die Reise kann weitergehen.

Die Steigungen sind kontinuierlich, aber glücklicherweise nicht so steil.

Österreich

 

Meine Route verläuft am sehr gut ausgeschilderten Tauernradweg.

Tauernradweg

 

Kurz hinter dem 552 m hohen Talpass Lueg fühle ich mich etwas eingeengt.

Pass Lueg

 

Oben verläuft der hektische Verkehr auf der Tauernautobahn. Neben dem Gebirgsbach "Fritzbach" fährt es sich dafür um so geruhsamer.

Tauernautobahn und Fritzbach

 

24.06.2017

Kilometer 57 / Gesamt: 978

Strecke: Altenmarkt nach St. Michael

Originelle Werbung einer Tischlerei. Der Stuhl hat sogar einen Blitzableiter.

Tischlerei

 

Was gibt es da wohl zu sehen?

Schafe im Kreis

 

Noch fahre ich gemütlich am Bach entlang und sehe die Berge nur in der Ferne.

Fahrt am Bach

 

Fische schwimmen im Kreis, Schafe schauen auf den Boden, irgendetwas ist hier komisch :-)

Fische

 

Schluss mit lustig, die nächsten 10 Kilometer fahre ich 800 Höhenmeter bei 13% Steigung und spanischen Temperaturen den Pass nach Oberntauern hoch.

Obertauern

 

Im Winter ist es eine Skipiste und im Sommer eine Kuhweide, das nennt man dann multifunktionale Nutzung.

Kuhweide auf der Skipiste

 

Im Hintergrund sieht man einen Teil des Ortes Obertauern.

Skiort Obertauern

 

Ich bin an der höchsten Stelle meiner Tour auf 1740 m angekommen. Hier ist alles auf Ski-Tourismus ausgelegt.

Skiort Obertauern

 

25.06.2017

Kilometer 0 / Gesamt: 978

St. Michael

Der heutige Tag fällt wortwörtlich ins Wasser. Von 10 bis 15 Uhr habe ich Dauerregen und Gewitter. Da bietet sich eine zusätzliche Pause an.

Regenpause

 

26.06.2017

Kilometer 58 / Gesamt: 1036

Strecke: St. Michael nach Döbriach am Millstätter See

Yippie, die ersten 1000 Kilometer sind geradelt!

An dem schönen Panorama kann ich mich einfach nicht sattsehen.

Bergpanorama

 

Ich nähere mich einem taumelnder Radfahrer am Katschberg.

taumelnder Radfahrer

 

Ich habe heute gelernt, dass nicht die Höhe eines Berges für einen Radfahrer entscheidend ist, sondern die Steigung. Knapp 600 Höhenmeter auf ca. 6 Kilometer und 15% Steigung machen ein Fitness Studio überflüssig. Kurzzeitig habe ich an einen gemütlichen Bürotag, was auch einen gewissen Charme hat ;-)

Die Passstraße im Ort Katschberghöhe hat eine Höhe von 1641 m ü. A.

Katschberghöhe

 

Solche Nebenstraßen liebe ich. Hier passt alles.

tolle Nebenstraße

 

Das ist mein Ort...

Ort Radl

 

Mein Übernachtungsort ist heute am Millstätter See im schönen Bundesland Kärnten.

Millstätter See

 

27.06.2017

Kilometer 72 / Gesamt: 1108

Strecke: Döbriach am Millstätter See nach Klagenfurt am Wörthersee

Was für ein entspanntes Plätzchen und ich muss weiter.

Ruheplatz

 

Unglaublich was es für Ortsnamen gibt, aber die Gemeinde ist gesund und das ist doch das Wichtigste.

Ortsname

 

Zur Abwechslung ein Selfie über Umwege.

Selfie

 

Ich fahre den Wörthersee am nördlichen Ufer entlang und sehe ihn fast nie. Alle Gründstücke sind im Privatbesitz oder nicht zugänglich, sehr schade.

Wörthersee

 

Wenn ich den See schon mal sehe, dann knipse ich auch am Abend.

abendlicher Wörthersee