Mittwoch, 06 Juni 2018 00:00

Reisebericht aus Schweden

2018 Reiseblog Nordosteuropa Schweden


06.06.2018

Kilometer 19 / Gesamt: 1154

Fähre von Turku nach Stockholm

Frühes einchecken in Turku zur Fähre nach Stockholm. Die Reise dauert 11 Stunden und kostet inkl. Fahrrad nur 25 €.

Fähre nach Stockholm

 

Die Fahrt verläuft durch das Schärenmeer. Die vielen kleinen und großen Inseln sind in der Eiszeit entstanden. Das Inlandeis hat die  darunterliegenden Gesteinsmassen überzogen und abgeschliffen. So bildete sich ihre flache, abgerundete Form.

Der Schärenarchipel ist einzigartig, ich kann so viele Inseln überhaupt nicht fotografieren.

Schären, viele kleine Inseln

 

Schären, viele kleine Inseln

 

Schären, viele kleine Inseln

 

Es muss für Segler ein Paradies sein hier mit dem Boot zu fahren.

Segelboot im Schärenmeer

 

Die Fahrrinne ist für die Schiffe gut markiert.

Fahrrinne mit Leuchtturm

 

Ein Spielzeughaus am See.

Spielzeughaus

 

07.06.2018

Kilometer 82 / Gesamt: 1217

Stockholm nach Trosa

Etwas skurril finde ich dieses Gartenhäuschen schon oder ist es doch ein Ausstellungsraum.

Gartenhaus aus Glas

 

Eine weiße Geisterinsel, da spukt es bestimmt.

Geisterinsel

 

Die Fähren werden mein liebstes Fortbewegungsmittel. Bei diesem Exemplar muss ich nichts zahlen.

Fähre

 

An Seen und Booten mangelt es hier nicht. Als Finne oder Schwede hätte ich definitiv auch ein Boot.

Seen und Boote

 

08.06.2018

Kilometer 100 / Gesamt: 1317

Trosa nach Kolmården bei Norrköping

Trosa ist ein Badeort und liegt an der Mündung des Flusses Trosaån. Ein netter Ort, der sich komplett auf den Tourismus eingestellt hat.

Trosan der Badeort

 

Wer kann bei so einer Kaffee-Einladung einfach weiterfahren.

Cafe Werbung

 

Heute scheint der Tag der Heuernte zu sein. Ich bin der Einzige, der nicht auf dem Trecker sitzt.

 

Jetzt habe ich auch einen Wikinger getroffen.

Wikinger

 

09.06.2018

Kilometer 80 / Gesamt: 1397

Kolmården nach Linköping

Zwei Fahrräder wollen kuscheln.

Zwei Fahrräder

 

Es sind nicht immer die verträumten Waldwege die ich fahren kann, es geht ebenso an eintönigen Schnellstraßen entlang.

Schnellstraße

 

Der Dom zu Linköping kommt zur rechten Zeit. Eine mittelalterliche Kathedrale hatte ich schon lange nicht mehr.

Dom zu Linköping

 

10.06.2018

Kilometer 75 / Gesamt: 1472

Linköping nach Tranås

Auf der unspektakulären Strecke gibt es kein interessantes Bild.

 

11.06.2018

Kilometer 80 / Gesamt: 1552

Tranås nach Jönköping

An einem Montagvormittag 35 Kilometer auf einer ruhigen Nebenstraße durch den Wald mit dem Fahrrad zu fahren ist schon etwas Großartiges.

Waldfahrt am Montag

 

5 bis 6 Stunden am Tag sehe ich den Grünstreifen neben der Fahrbahn und bald bin ich anerkannter Botaniker, inkl. Insektenkundler.

Blumen am Wegesrand

 

12 Schilder an einem besseren Feldweg. So kann man die Wirtschaft ankurbeln.

Schilderwald

 

Nach 24 Tourtagen habe ich tagsüber den ersten Regen.

Regentag am See

 

Mein Zielort Jönköping liegt am Vätternsee, das ist der zweitgrößten See Schwedens.

Interessant finde ich den Hinweis, dass jedes Jahr im Juni eine Radrundfahrt um den Vättern für jedermann stattfindet. Die Rundfahrt führt über eine Strecke von über 300 Kilometern.

Vätternsee in Schweden

 

12.06.2018

Kilometer 0 / Gesamt: 1552

Pausentag in Jönköping

Den Vätternsee bei Sonnenschein konnte ich gestern nicht zeigen, das wird heute sofort nachgeholt.

Vätternsee bei Sonnenschein

 

13.06.2018

Kilometer 62 / Gesamt: 1614

Jönköping nach Ulricehamn

Göteborg, meine Endstation der Tour, ist auf den Straßenschildern schon zu sehen.

Straßenschild mit Göteborg

 

Die Bahnlinie, auf der Strecke zwischen Jönköping und Ulricehamn, wurde von 1928 bis 1940 gebaut und bereits im Jahre 1960 stillgelegt. Auf dem Bahndamm Fahrrad zu fahren ist grandios.

stillgelegte Bahnlinie

 

Waldfahrt

 

Eine Hummel im Anflug zur Futterstelle.

Hummel im Anflug

 

14.06.2018

Kilometer 120 / Gesamt: 1734

Ulricehamn nach Göteborg

Die Tagesetappe ist mit 120 Kilometer etwas lang geworden, aber jetzt nochmal an einem einsamen See Zwischenstation zu machen gefällt mir dann doch nicht. Die Streckenführung hatte wie so oft Höhen und Tiefen. Am Abend ist Regen vorhergesagt, das minimiert zudem meine Fotopausen.

 

 

Ich bin froh, dass ich Morgen noch Zeit für Besichtigungen in Göteborg habe, immerhin ist Göteborg mit 570.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Schwedens.

 

15.06.2018

Kilometer 0 / Gesamt: 1734

Pausentag in Göteborg und Abfahrt nach Kiel

Ein schöner Rücken kann auch entzücken.

Statue von hinten

 

Einen Parkplatz für Kinderwagen habe ich bisher noch nicht gesehen. Er wird rege benutzt.

Parkplatz für Kinderwagen

 

Die Taube liebt den außergewöhnlichen Platz auf dem Denkmal des Stadtgründers Gustav Adolfs Torg.

Gustav Adolfs Torg

 

Mein Lieblingscafe in Göteborg. Hier bekomme ich den besten Cappuccino in Schweden.

Lieblingscafe

 

In der Hafeneinfahrt von Göteborg befindet sich die imposante  Hängebrücke Älvsborgsbron.

Hängebrücke Älvsborgsbron

 

Mit einer Fähre startete die Radtour und mit einer Fähre endet sie auch. Die Fahrt von Göteborg bis nach Kiel dauert etwas mehr als 14 Stunden.

Fähre nach Kiel

 

Jetzt kann ich nur noch Tschüss sagen.

Tschüss

Fahrradtour vom Baltikum über Finnland nach Schweden.

Radtour im Jahr 2018 über einen Monat mit einer Länge von 1700 Kilometern.


Kurzbeschreibung:

Die Fahrt führt von Kiel mit der Fähre bis zur Stadt Klaipėda in Litauen. Anschließend durch Lettland mit der Hauptstadt Riga und weiter nach Estland. In der estnischen Hauptstadt Tallinn nehme ich die Fähre nach Helsinki. Von dort führt die Route bis zur Küstenstadt Turku wo ich die Fähre nach Stockholm nehme.

Mein Zielort ist die schwedische Stadt Göteborg. Von dort benutze ich die vierte und letzte Fähre zu meinem ursprünglichen Startpunkt Kiel und der Kreis schließt sich.


Streckenverlauf

Nordeuropa Baltikum Nordosteuropa Radtour Litauen Lettland Estland Finnland Schweden Leaflet | ©Komoot | Map data ©OpenStreetMap Mitwirkende


Fotostrecke

Das Baltikum und Nordeuropa: Viele Wälder und Fähren

Reiseblog

Die Reiseberichte sind pro Land gegliedert. Jeden Tag habe ich einige Fotos und eine kurze Beschreibung hinzugefügt.

Litauen

Mit der Fähre geht es von Kiel nach Klaipėda in Litauen. Hier gibt es den schönsten Radweg der gesamten Tour.

Lettland

Von der Grenze Litauens über die Hauptstadt Riga bis nach Ainaži fahre ich 490 Kilometer durch einsame Gegenden.

Estland

Die Strecke durch Estland ist ebenfalls sehr ruhig. Der Trubel in der Hauptstadt Tallinn ist eine willkommene Abwechslung.

Finnland

Durch den Süden Finnlands sind es für mich nur 260 Kilometer. Es geht von der Hauptstadt Helsinki bis zur westlichen Stadt Turku.

Schweden

620 Kilometer radel ich in Schweden von Ost nach West, da habe ich mir einen Café in der großartige Stadt Göteborg verdient.

Publiziert in Fahrradtouren