Welche Möglichkeiten gibt es bei einer beruflichen Auszeit ?

Wie kann man eine längere Zeit frei nehmen, ohne gleich den Job zu kündigen oder den Jahresurlaub zu verbrauchen?
Diese Frage hat mich lange Zeit beschäftigt. Ich habe für mich zwei passende Antworten gefunden.

unbezahlter Sonderurlaub

Einige Firmen bieten die Möglichkeit eines Sonderurlaubs aus persönlichen Gründen an. Die Dauer des Sonderurlaubs kann meist individuell vereinbart werden. So sind wenige Wochen bis zu mehreren Monaten möglich.

Arbeitszeitreduzierung

Man reduziert die Arbeitszeit auf beispielsweise 4 Tage und arbeitet dennoch 5 Tage in der Woche. Die Mehrarbeit pro Woche wird auf einem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben. Durch eine Vereinbarung mit der Personalabteilung und dem Vorgesetzten nimmt man die Tage anschließend in der gewünschten Zeit frei.

Es gibt einige Punkte, die sich unterscheiden und zu beachten sind:

Arbeitszeitreduzierung / TeilzeitSonderurlaub bis zu einem MonatSonderurlaub oder Sabbatical über mehrere Monate
Krankenversicherung:
Läuft regulär weiter.
Krankenversicherung:
Läuft regulär weiter.
(Quelle: Sozialgesetzbuch SGB V)
Krankenversicherung:
Man muss sich selber um eine Krankenversicherung während der Auszeit kümmern. Am besten nimmt man rechtzeitig Kontakt mit der Krankenkasse auf. Wenn kein Einkommen vorhanden ist zahlt man als freiwillig Versicherter in der gesetzlichen Krankenkasse 135,57 € (Stand: 2016). Hinzu kommt noch der Beitrag für die Pflegeversicherung.
(Quelle: Bundesministerium für Gesundheit; Online-Ratgeber Krankenversicherung)
Rentenversicherung:
Rentenbeiträge werden vom Arbeitgeber weitergezahlt.
Rentenversicherung:
Rentenbeiträge ruhen, d.h. der Arbeitgeber zahlt während der Zeit keine Rentenbeiträge an die Rentenversicherung.
Rentenversicherung:
Rentenbeiträge ruhen, d.h. der Arbeitgeber zahlt während der Zeit keine Rentenbeiträge an die Rentenversicherung.

weitere Informationen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) betreibt eine Internetseite mit allen Informationen rund um das Thema Teilzeit. Dort findet man auch einen Teilzeit-Netto-Rechner, der eine Orientierung über die möglichen finanziellen Auswirkungen der Teilzeit gibt.

Teilzeit-Netto-Rechner vom BMAS
Gelesen 1997 mal
Mehr in dieser Kategorie: Über mich »

Kommentar schreiben