Fahrradreise durch Frankreich

Fahrradreise durch Frankreich

 

 

2015 Frankreich 940x250 01 75

Leaflet | ©Komoot | Map data ©OpenStreetMap Mitwirkende

31.07.2015

Kilometer 96 / Gesamt 3753

Strecke: Mas de la Torre nach Sérignan les Plages

Es ist der erste komplette Tag in Frankreich und ich habe gleich eine unglaublich, abwechslungsreiche Strecke.

01.08.2015

Kilometer 82 / Gesamt 3835

Strecke: Sérignan les Plages nach Palavas les Flots

Einen Schiffsparkplatz über mehrere Ebenen sieht man nicht so oft.

Wasser, Wasser und Wasser...

Den Nachmittagscafe trinke ich in einer urigen Boulangerie/Patisserie.

02.08.2015

Kilometer 85 / Gesamt 3920

Strecke: Palavas les Flots nach Arles

Landschafts-Dekoration ...

Eine Hauptsehenswürdigkeit der Stadt "Aigues-Mortes" ist die vollständig erhaltene Stadtmauer. Die Altstadt soll auch sehenswert sein.

Heutiger Ankunfstort ist Arles, dort wird man gut beschirmt ;-)

03.08.2015

Arles

Pausentag in Arles.

Die Stadt bietet viele antike und romanische Denkmäler. Ein Gebäude fotografiere ich dann doch, das Amphitheater. Es wurde um 90 n. Chr. erbaut und fast ca. 25.000 Zuschauer.

Arles ist außerdem der Startpunkt der Via Tolosana, eines französischen Abschnitts auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

 

04.08.2015

Kilometer 97 / Gesamt 4017

Strecke: Arles nach Martigues

Hurra !!! 4000 Kilometer sind geradelt.

Das Mückenland rund um Arles verlasse ich am Morgen fluchtartig. Es ist einfach nicht mehr zum Aushalten. Ein Großteil der Strecke geht am Rhône Radweg entlang. Die Rhône ist 812 Kilometer lang und fließt von der Schweiz nach Frankreich ins Mittelmeer.

 

05.08.2015

Martigues

Pausentag in Martigues mit schöner Aussicht vom Zeltplatz aus.

 

06.08.2015

Kilometer 89 / Gesamt 4106

Strecke: Martigues nach La Ciotat

Rund um Marseille macht das Fahrradfahren keinen Spaß. Wahrscheinlich hat die Stadt andere Qualitäten. Immerhin ist Marseille mit knapp über 850.000 Einwohnern nach Paris die zweitgrößte Stadt Frankreichs.

Der letzte Abschnitt ist erholsam.

 

07.08.2015

Kilometer 87 / Gesamt 4193

Strecke: La Ciotat nach La Favière

Da sind die Franzosen wirklich Weltklasse. Der Laden hat gleich 4 Beschriftungen: Chocolatier, Boulanger, Pâtissier und Glacier. Ich könnte alles essen :-)

Toulon hat ein Herz für die Radfahrer. Ein schöner Radweg rund um die Stadt und er hört auch nicht abrupt nach der Stadt auf. Da kann Marseille von lernen.

Die Radwege haben hier einen torähnlichen Ein- und Ausgang.

 

08.08.2015

Kilometer 41 / Gesamt 4234

Strecke: La Favière nach Grimaud

Was für ein toller Radweg bis Saint Tropez und ich dachte zu Anfang, dass ich an der Küstenstraße fahren muss.

Ein Kurzbesuch in Saint Tropez reicht in der Hauptsaison vollkommen aus.

Künstler gibt es noch immer in der Stadt.

Platzprobleme auf dem Meer.

 

09.08.2015

Kilometer 90 / Gesamt 4324

Strecke: Grimaud nach Villeneuve Loubet

Es gibt keine Konstanz auf dieser Tour. Gestern hatte ich den schönsten Radweg und nun fahre ich den ganzen Tag an der vielbefahrenen Küstenstraße lang.

Zwischen Saint Tropez und Cannes sind wunderschöne Landschaftskulissen.

Die Stadt Cannes ist aus meiner Sicht nur größer, schriller und lauter als St. Tropez und hat neben dem Schauplatz für Yachten auch noch eine Promenade für Luxusautos. Dort fahren viele blitzblanke Geländewagen. Etwas krank ist das schon, weil ich das erste mal mit meinem Fahrrad schneller durch eine Stadt fahre als die Autos. Hinter Cannes waren alle Wagen verschwunden, was bei mir den Eindruck hinterlässt, daß die Leute hier am Sonntag ihre Autos spazieren fahren.

 

10.08.2015

Kilometer 73 / Gesamt 4397

Strecke: Villeneuve Loubet nach Sanremo

Unglaublich, die Promenade von Nizza ist geteert. Meiner Meinung nach wurde hier aber an der falschen Stelle gespart.
Das Wasser an der Küste hat teilweise eine türkis Farbe, dass sieht so aus als ob der Meeresboden beleuchtet wird.

Wenig Platz für Radfahrer :-(

< vorheriger Beitrag nächster Beitrag Italien >