Donnerstag, 01 Juli 2021 00:00

Reisebericht vom Juli 2021

Direkter Einstieg zu den einzelnen Bundesländern:

bereistes Bundesland
BayernHessenNiedersachsen

 

01.07.2021

Kilometer 63 / Gesamt 1538

Lechbruck am See nach Kochel am See

Zum Glück hatte ich keinen Gegenverkehr auf der Behelfsbrücke über den Fluss Ammer.

Fluss Ammer

 

Wo soll man hinschauen? Immer zu den Bergen.

Finger

 

Berge, Seen und Flüsse. Alles ist vorhanden.

Fluss

 

02.07.2021

Kilometer 41 / Gesamt 1579

Kochel am See nach Lenggries

Der Tag startet mit wunderbaren Radwegen.

Radweg

 

Radweg

 

Von Bad Tölz bis zum Zielort Lenggries fahre ich an der Isar entlang.

Isar

 

Bei den kurvigen und unruhigen Abschnitten macht das Bootfahren bestimmt Spaß. Die 2 Paddler haben jedenfalls Probleme den Kurs zu halten.

Boote

 

Zum Abschluss noch eine wirklich zutreffende Aussage.

Spruch

 

03.07.2021

Kilometer 51 / Gesamt 1630

Lenggries nach Weissach

Ich habe genug Zeit und fahre nicht den kürzesten Weg zum Tegernsee. Wenn ich schon so nah an den Alpen entlangfahre, dann schaue ich mir ein kleines Stücken etwas genauer an.

Zuerst geht es gut 15 Kilometer südlich zum Sylvensteinspeicher. Bevor man den Stausee in voller Pracht sehen kann, muss man durch diesen schmalen Tunnel.

Tunnel

 

Der Sylvensteinsee ist ein beliebtes Ausflugsziel und wird nicht nur von mir abgelichtet.

Sylvensteinsee

 

An solchen verträumten Orten könnte ich Stunden verbringen.

Boote

 

Wie am Anfang erwähnt, fahre ich ein Stück durch die Alpen oder genauer gesagt durch das Karwendelgebirge und dabei komme ich durch Österreich.

Österreich

 

Wie zu erwarten, geht es bergauf. Der Radweg wurde von der EU finanziert, das macht es für mich aber nicht leichter.

Radweg

 

Mittendrin statt nur dabei.

Karwendelgebirge

 

Karwendelgebirge

 

Am Bach Weißach rolle ich zum Schluss fast von alleine zum Örtchen Weissach.

Weissach

 

04.07.2021

Kilometer 47 / Gesamt 1677

Weissach nach Bad Feilnbach

Der Tag ist schnell erzählt.

Tegernsee-Fahrt

Tegernsee

 

Schliersee-Fahrt

Schliersee

 

Regen-Fahrt

Regenfahrt

 

05.07.2021

Kilometer 72 / Gesamt 1749

Bad Feilnbach nach Chieming

Das Dorf hat sich etwas Originelles einfallen lassen. Wer hat schon einen goldenen Engel als Kirchturmspitze und der trompetet auch noch.

Engel

 

Als Bootsfracht dachte ich gleich an Wein, aber wer hätte das gedacht, in den Fässern wurde Zement transportiert. Die nächste Überraschung für mich war die einmalige Verwendung der Boote. Bei der Ankunft wurde das Holz als Bau- oder Brennholz verkauft. Ganz nebenbei sind viele von den Booten, aufgrund der schwierigen Steuerung und der hohen Zuladung (800 bis 1200 Zementfässer), gesunken.

Boot

 

Das wahrscheinlich letzte Bild der schönen Bergkulisse. Ab morgen geht es für mich nur noch nördlich.

Bergkulisse

 

Das muss mir mal jemand erklären. Es gibt eine große Weide mit einer Senke, über die eine Brücke der Autobahn A8 verläuft. Es regnet nicht und es ist nicht besonders heiß. Wieso versammeln sich alle Kühe unter der Brücke?

Kühe

 

Es ist das zweite Mal, dass ein Campingplatz, aufgrund von Corona, keine Zelte aufnimmt. Nun gut, dann eben nicht. Ich fahre 10 Kilometer weiter und baue mein Zelt 5 Meter vom Chiemsee entfernt auf, also klappt doch.

Zeltplatz

 

Abendstimmung am Chiemsee.

Chiemsee

 

Chiemsee

 

06.07.2021

Kilometer 26 / Gesamt 1775

Chieming nach Waging am See

Pausentag

 

07.07.2021

Kilometer 50 / Gesamt 1825

Waging am See nach Tittmoning

Jetzt fahre ich doch noch einmal kurz südöstlich zur Stadt Laufen und siehe da, das fantastische Bergpanorama zeigt sich nochmal.

Berge

 

Wenn man in der Grenzstadt Laufen über diese Brücke fährt, dann ist man in Österreich.

Laufen

 

Genauer gesagt befindet man sich dann in dem kleinen Örtchen Oberndorf bei Salzburg. Ab hier fahre ich auf der österreichischen Seite an der Salzach in Richtung Norden.

Oberndorf

 

Die Strecke von Oberndorf bis nach Tittmoning ist gut 20 Kilometer lang und könnte auch als Meditationsstrecke durchgehen. Flach, meist gerade, kaum Verkehr, nur Natur und Vogelgezwitscher, das sind doch die besten Voraussetzungen für eine Entspannungsfahrt.

Salzach

 

Kurz vor meinem Zielort Tittmoning geht es über die Grenzbrücke wieder zurück nach Deutschland.

Tittmoning

 

08.07.2021

Kilometer 80 / Gesamt 1905

Tittmoning nach Bad Füssing

Die Strecke an der Salzach hat etwas von "Jurassic Park". Ich würde mich über einen Dinosaurier nicht wundern.

Salzach

 

Es wird zeitweise so eng und matschig, dass es sehr schwer ist mit meinem voll beladenen Touring Fahrrad durchzukommen.

Urwald

 

Eine Modellburg wie gemalt. Das ist die "Burg zu Burghausen".

Burghausen

 

Burghausen

 

Wenn ich mir die Schutzbleche an den Brückenpfeilern anschaue, dann ist der vorgelagerte Brückenschutz absolut sinnvoll und wie ich finde sehr originell.

Brückenschutz

 

Kurz nachdem sich die Flüsse Inn und Salzach verbunden haben, sieht es wie eine Seenlandschaft aus.

Flüsse

 

Ein Vogelparadies.

Vogelparadies

 

09.07.2021

Kilometer 71 / Gesamt 1976

Bad Füssing nach Nesslbach

Die Inn, kurz bevor der Fluss in Passau in die Donau mündet.

Donau

 

Links neben dem Radweg gibt es einen Klettergarten. Es gibt ja auch noch Leute, die andere Herausforderungen bevorzugen.

Klettergarten

 

Von meinem Kaffeeplatz aus ein Blick auf die Uni-Stadt Passau.

Passau

 

10.07.2021

Kilometer 70 / Gesamt 2046

Nesslbach nach Straubing

Das ist meine erste Fahrt an der Donau und der Fluss ist wirklich ein europäisches Bindeglied. Er durchfließt zehn Länder bis zu seiner Mündung im schwarzen Meer.

Die kleine Donaufähre ähnelt sehr dem Modell auf der Elbe bei Hitzacker.

Donau

 

11.07.2021

Kilometer 74 / Gesamt 2120

Straubing nach Bad Abbach

Hier bitte nicht abbiegen, sonst gibt es eine Wäsche dazu.

Donau

 

Hochwasser in Regensburg. Die Uferpromenade ist vorsorglich gesperrt.

Hochwasser

 

Wie eine volle Badewanne, die jeden Moment überläuft.

Uferpromenade

 

Das Café hat sich gegen das Hochwasser gewappnet, ob sich da aber noch ein Gast hinsetzt, ist mehr als fraglich.

Uferpromenade

 

Der Donauradweg ist noch befahrbar, auch wenn das Wasser teilweise bedenklich nah ist.

Donauradweg

 

12.07.2021

Kilometer 81 / Gesamt 2201

Bad Abbach nach Greding

Die Flüsse und Kanäle wechseln heute so schnell, dass ich mit einem Donau-Bild beginne.

Donau

 

Kurz vor Kehlheim sehe ich oberhalb der Stadt ein interessantes Denkmal. Beim Recherchieren kommt heraus, dass es die Befreiungshalle ist. Es soll an die gewonnenen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege erinnern. Alles ganz schön lange her.

Befreiungshalle

 

Kunst im öffentlichen Raum, einfach nur großartig.

Uferpromenade

 

Schwupps und schon fahre ich auf dem Altmühltal-Radweg an der Altmühl.

Altmühltal

 

Wie schon die Donau ist es ein Fahrrad-Eldorado für jedermann.

Altmühltal-Radweg

 

Ein cooles Hausboot auf der Altmühl, natürlich mit zwei Fahrrädern.

Hausboot

 

Schwupps und schon fahre ich am Main-Donau-Kanal.

Main-Donau-Kanal

 

Ein krasses Gegenteil zu den ansonsten ruhigen Radfahrwegen. Es geht ein Stück parallel zur Autobahn A9. Unglaublich was das für ein Lärmpegel ist.

Altmühltal-Radweg

 

13.07.2021

Kilometer 91 / Gesamt 2292

Greding nach Erlangen

Die Zufahrt zum Main-Donau-Kanal ist eine kurvige Angelegenheit.

Main-Donau-Kanal

 

"Große Kanalfahrt" am Main-Donau-Kanal.

Kanal gross

 

"Kleine Kanalfahrt" am Ludwig-Donau-Main-Kanal.

Kanal klein

 

Die Arbeiten am Ludwig-Donau-Main-Kanal wurden im Jahr 1836 begonnen und dauerten 9 Jahre. Der "Alte Kanal" verlief ursprünglich von Kelheim bis nach Bamberg. Für Radfahrer ist das ein perfekter und idyllischer Abschnitt.

Alte Kanal

 

Brückenspiegelung

Brücke

 

Zwischen Nürnberg und Erlangen komme ich an Fürth vorbei und vom Fahrradweg habe ich einen schönen Blick auf das höchste Gebäude der Innenstadt, das Rathaus von Fürth.

Rathaus

 

14.07.2021

Kilometer 49 / Gesamt 2341

Erlangen nach Bamberg

Die drei Jungstörche machen noch nicht den aktivsten Eindruck.

Störche

 

Ich liebe Blumenwiesen.

Blumenwiesen

 

Spontan denke ich an eine Legobrücke.

Legobrücke

 

Ich fahre seit gestern nicht mehr alleine. Ein Freund nimmt die "Herausforderung" der Zeltübernachtung an und fährt ein paar Tage mit.

Unser Zeltplatz ist genau am Fluss Regnitz. Ich muss aufpassen, dass ich morgen nicht auf der falschen Zeltseite aussteige, dann lande ich sofort im Fluss.

Zelte

 

15.07.2021

Kilometer 80 / Gesamt 2421

Bamberg nach Schweinfurt

Von Bamberg bis nach Schweinfurt geht es sehr bequem am Main entlang.

Main

 

Das ist ein Wasserschöpfrad in Zeil am Main. Es wurde 2009 nach dem historischen Vorbild alter Wasserschopfräder erbaut. In einem Schöpfbehälter passen 15 Liter.

Wasserschöpfrad

 

Wasserschöpfrad

 

Bei dem ersten, blühenden Sonnenblumenfeld, an dem ich bei der Tour vorbeikomme, gibt es eine längere Fotopause.

Fotopause

 

Da ist sie, die fleißige Biene.

Biene

 

16.07.2021

Kilometer 64 / Gesamt 2485

Schweinfurt nach Gemünden am Main

Von Schweinfurt nach Gemünden am Main kann man viele Wege nehmen. Ich habe mich für den kurzen Wernradweg entschieden, das ist ein landschaftlich toller Radweg. Informationen gibt es unter https://wernradweg.de

Wernradweg

 

Wernradweg

 

Wernradweg

 

Eine tolle Stadtmarketing-Werbung.

Gemünden

 

17.07.2021

Kilometer 82 / Gesamt 2567

Gemünden am Main nach Fulda

Am Morgen streife ich bei dunklen Wolken östlich den Spessart.

Spessart

 

Die Autobahn A7 wird heute mein ständiger Begleiter. Bisher sehe ich die großen Brücken nur von weitem.

Autobahn

 

Nach gut 3 Wochen verlasse ich Bayern und bin in Hessen.

Hessen

 

Ich fahre durch den Naturpark "Hessische Rhön" und komme der A7 immer näher.

Hessische Rhön

 

Die leichten Anstiege belohnen einen immer wieder mit schönen Ausblicken.

Ausblicke

 

Die Mittagspause machen wir auf der Bank eines Sportplatzes mit leckeren, selbstgeschmierten Vollkornbrot-Stullen.

Stullen

 

Ab morgen fahre ich wieder alleine. Mein Fahrrad-Kollege nimmt in Fulda den Zug zurück nach Hannover.

Bahnhof Fulda

 

"Fulda ist einfach schön!", das kann ich nur bestätigen.

Fulda

 

18.07.2021

Kilometer 75 / Gesamt 2642

Fulda nach Rotenburg an der Fulda

Zwei schöne Zufälle habe ich bisher bei meiner Tour erlebt.

In Freiburg zeltete ein junger Radfahrer genau neben meinem Zelt. Man grüßt sich, aber ansonsten hatten wir keinen Kontakt. 19 Tage später haben wir uns in Straubing auf dem Campingplatz zufällig wieder getroffen. Natürlich haben wir das im Biergarten "gefeiert".

In Fulda habe ich beim Frühstück im Hotel drei Radfahrer gesehen, die schräg vor mir saßen. Am Abend in Rotenburg bin ich in den nächsten Biergarten zum Essen gegangen. Die Bedienung hat mir einen Platz an einem Tisch angeboten, wo drei Herren saßen. Es waren die gleichen Radfahrer aus dem Hotel in Fulda und sie kommen ebenfalls aus Hannover. Natürlich haben wir das auch "gefeiert".

Das sind wirklich schöne Momente, an die man sich gerne erinnert.

Der Fulda-Radweg bestimmt den Tag. Bei der vorbildlichen Ausschilderung kann man sich nicht verfahren.

Fulda-Radweg

 

Die Fulda hat zum Glück kein Hochwasser.

Fulda

 

Hier geht es sehr kompakt zu. Links der Radweg, in der Mitte die Bundesstraße, rechts die Bahnschienen und dann kommt die Fulda.

Verkehr

 

Der Zeltplatz in Rotenburg an der Fulda ist aus meiner Sicht ein Geheimtipp. Günstig, nah an der Stadt, superfreundliche Leute und nur wenige Meter von der Fulda entfernt.

Zeltplatz

 

19.07.2021

Kilometer 95 / Gesamt 2737

Rotenburg an der Fulda nach Göttingen

Die ersten 15 Kilometer fahre ich noch am Fulda-Radweg. Der Mais wird immer höher und verdeckt die schöne Sicht.

Fulda-Radweg

 

Das ist ein cooler Biergarten, genau am Radweg.

Biergarten

 

Pirat

 

Comic

 

Sommerfahrt durch die Felder.

Sommer

 

Auf einer sich selbst überlassenen Wiese hat jemand seiner Kreativität freien Lauf gelassen.

Kunst

 

Ab dem Ort Altmorschen verlasse ich den Fulda-Radweg. Meine neue Richtung geht nordöstlich nach Göttingen. Der Radweg ist genauso klasse.

Radweg

 

Mittagspause

Mittagspause

 

Etwas hügelig, aber nicht zu steil geht es nach der Pause weiter.

Radweg

 

Bahnbrücke

 

Zwischendurch habe ich sogar wieder alte Bahntrassen, einfach wunderbar.

Bahntrasse

 

20.07.2021

Kilometer 91 / Gesamt 2828

Göttingen nach Hildesheim

Laut, monoton und viel Verkehr. So verläuft der erste Teil des Tages neben der Bundesstraße ab Göttingen.

Bundesstraße

 

Ruhe, Abwechslung und kein Verkehr kommen dann ein paar Kilometer hinter Northeim.

Fahrrad

 

Feldweg

 

Ab Bad Gandersheim gibt es wieder eine wunderbare Bahntrasse mit viel Kunst.

Bahntrasse

 

Bahntrasse

 

Frau Holle ist auch aktiv.

Frau Holle

 

Abwechslung ist das Motto des Tages und da gibt es noch einen hügeligen Abschnitt genau neben der ICE-Strecke. Schade, dass man die Strecke für die Radfahrer nicht auch gleich begradigt hat ;-)

Mittagspause

 

Schussfahrt durch den Wald Richtung Hildesheim.

Waldfahrt

 

Besser als mit einer Bierprobe vor dem Rathaus in Hildesheim, kann man einen Fahrradtag doch nicht abschließen.

Bierprobe

 

21.07.2021

Kilometer 38 / Gesamt 2866

Hildesheim nach Hannover

Am letzten Tag gibt es noch viel Grün. Hier an dem Fluss Innerste.

Innerste

 

Erntezeit.

Erntezeit

 

Der zweite Fluss, mit viel Grün, ist die Leine.

Leine

 

Radweg

 

Ich bin in Hannover und als erstes zieht es mich zur "Holländischen Kakaostube". Der Kakao ist einfach umwerfend gut und dazu gehört natürlich ein Stück Torte.

Kakaostube

 

Mit dem "Finisher Foto" beende ich den Reiseblog für die Deutschlandtour und wünsche allen noch einen schönen Sommer.

Finisher

 

Gelesen 761 mal
Mehr in dieser Kategorie:« Reisebericht vom Juni 2021