Montag, 25 Mai 2015 22:00

Beitrag der KW 22 von 2015 aus Portugal

    25.05.2015

    Zambujeira do Mar

    An einem Feiertag "Pfingstmontag" pausiere ich in einem sympathischen, kleinen Touristenort.

     

    26.05.2015

    Kilometer 79 / Gesamt 970

    Strecke: Zambujeira do Mar nach Sagres

    Wer auf einem Parkplatz mal so richtig entspannen will muss nach Portugal kommen.

    Unweit vom südwestlichsten Punkt Europas wird die Distanz nach Deutschland nun immer kürzer. Ich bin an der Algarve in Sagres.

    Fahrrad vor dem Fort "Fortaleza de Sagres" bei Sagres.

     

    27.05.2015

    Sagres

    Auf dem "Cabo de São Vicente", die Südwestspitze des europäischen Festlandes, befindet sich der Leuchtturm, dessen Lichtkegel knapp 60 Kilometer über den Atlantik reicht. Damit gilt er als der lichtstärkste Leuchtturm Europas.

    Steilküste links und rechts vom Leuchtturm.

    Den Abschluss von Sagres bildet ein wundervoller Sonnenuntergang.

     

    28.05.2015

    Kilometer 98 / Gesamt 1068

    Strecke: Sagres nach Albufeira

    Hurra !!! Die ersten tausend Kilometer sind geschafft.
    Es gibt sie doch, die kleinen und beschaulichen Touristenorte an der Algarve.

    Bei diesem ständigen auf und ab, bei 28 Grad und keinem Wind, benötige ich viel Wasser.

    Eine dieser Steigungen bei der ich wirklich eine Seilwinde gebrauchen kann.

    Ein super grüner und sauberer Rastplatz, den lasse ich natürlich nicht aus.

     

    29.05.2015

    Kilometer 69 / Gesamt 1137

    Strecke: Albufeira nach Fuseta

    Eine Fahrt entlang Meerwassersalinen.

    Krasser kann der Unterschied kaum sein. Von einer vierspurigen Schnellstraße ...

    zum Pfad mit einigen Hindernisse.

     

    30.05.2015

    Fuseta

    Fuseta bietet ein Freiluft-Fitnesscenter mit außergewöhnlicher Aussicht ...

    und einen kleinen Pfahlbau.

     

    31.05.2015

    Kilometer 65 / Gesamt 1202

    Strecke: Fuseta nach Isla Christina

    Ein Bilderbuchstrand beim Ort "Cacela Velha".

    Mein letzter Tag in Portugal und wieder gibt es eine Fähre, diesmal ist es der Grenzfluss "Rio Guadiana".
    Noch ist die Fähre leer aber dann ging es ab.

    Oldtimerausfahrt

    An diesem Abend gibt es ein idyllisches Plätzchen zum Essen.


    Gelesen 2407 mal